Patrick Dörr

Yoga-Eklektiker und Make-Happener

Während des Studiums Anfang der 90er mit Taiji begonnen, danach alles Mögliche probiert, von autogenem Training bis Floating Tanks. Immer auf der Suche nach der ultimativen Entspannung. Aber erst 20 Jahre später fündig geworden, bei einer Thai-Massage. Mit der Erkenntnis, dass es gar nicht ums Entspannen geht, sondern um Zufriedenheit. Und weil zu geizig, alle 2 Wochen 70 € zu zahlen: do it yourself, also Aktiv- statt Passiv-Yoga. Mit den nicht unerwünschten Nebeneffekten Kraft, Beweglichkeit und Gesundheit. Seither wird nicht nur der indische Yogadschungel durchforstet. Auch die Philosophie und die körperorientierten oder ganzheitlichen Therapieansätze des Westens haben einiges zu bieten.

Tradition in Ehren, aber modernes Yoga braucht nicht Indien, nicht Sanskrit und nicht Mantren. Yogastile gibt es so viele wie Menschen die es praktizieren. Es ist der kleinste gemeinsame Nenner über alle Grenzen und Kulturen. Es ist Wissenschaft an sich selbst. Und Spaß macht‘s noch dazu.

Beim Yoga für Alle geht es um das Erforschen, Ausprobieren und Basteln einer persönlichen Yogapraxis, sowie um kraftvolles und fließendes Vinyasa und um heilendes Loslassen. Um die Erfahrung der eigenen inneren Ruhe und den Weg dahin. Gelassen, heiter und besonnen. Es geht auch um Wissen über Faszien und die Mechanik des Körpers, um Atemtechnik und Meditation und um Anmut, Würde und die schöne Seele.

Ausbildungen: InsideYoga, Yin-Yoga, Thai-Massage, Yoga-Therapie
Lieblingsstile: Inside-, Anusara-, Power-, Jivamukti-, Yin- und Passiv-Yoga

YOGA YOUR SELF

Facebook-News

 

Mehr News findet ihr auf unserer Facebook-Seite