Unsere Kursbeschreibungen

Ashtanga Yoga Innovation (AYI®)

Ashtanga Yoga ist ein traditioneller indischer Hatha Yoga Stil, der von Pattabhi Jois (1915-2009) weiterentwickelt und der westlichen Welt zugänglich gemacht wurde. Viele der heute populären Yoga Stile wie z.B. Power Yoga und Jivamukti Yoga haben sich aus diesem ursprünglichen System entwickelt.

Der traditionelle Ashtanga Yoga ist ein sehr kraftvoller, dynamischer und schweißtreibender Stil, der in festgelegten, aufeinander aufbauenden Serien von Asanas (Körperhaltungen) geübt wird. Die Asanas werden jeweils fünf Atemzüge gehalten und sind durch zahlreiche Vinyasas (fließende Bewegungsabläufe) miteinander verknüpft. So werden Kraft, Flexibilität und Balance gleichermaßen geübt.
Durch die immer wiederkehrenden Bewegungsabläufe und die enge Verbindung mit dem Atem entsteht hierbei eine Meditation in Bewegung, die unseren Fokus ins Innere lenkt und eine spirituelle Dimension der Yoga Praxis entstehen lassen kann.

Dr. Roland Steiner war selbst Schüler bei den indischen Meistern Pattabhi Jois und BNS Iyengar und ist zudem Sportmediziner und Wissenschaftler. In der von ihm begründeten Methode Ashtanga Yoga Innovation schafft er eine Verbindung aus der klassischen Übungsfolge des Ashtanga Yoga mit modernen wissenschaftlichen Erkenntnissen aus Medizin und Bewegungslehre.

Durch entsprechende Modifikationen der 1. Serie entsteht in diesem Ashtanga Yoga Stil die Möglichkeit, eine ganz individuelle und an die eigenen spezifischen Bedürfnisse angepasste Praxis zu üben. Damit steht der Ashtanga Yoga allen offen: sowohl athletischen Menschen, die eine sportliche Herausforderung suchen als auch Menschen, die körperlich beeinträchtigt sind oder ganz einfach einen etwas sanfteren Yoga praktizieren wollen.
Den für dich passenden AYI Kurs in der AsanaWerkstatt findest du hier.

Auf ashtangayoga.info  gibt es noch viele weitere Informationen zu AYInnovation.

AYI® Basic

Dieser Kurs richtet sich an alle Neueinsteiger, die noch keine Yoga Vorerfahrung haben. Hier erfährst du die Grundlagen des Yoga, erhältst ausführliche Erklärungen zu Positionen und den Bewegungsabläufen und wirst individuell an die 1. Serie des Ashtanga Yoga herangeführt. Entsprechend deiner individuellen Bedürfnisse lernst du die für dich passenden Modifikationen kennen und beginnst damit, deine eigene Yoga Praxis zu entwickeln.
Das Gelernten gibt dir im Anschluss die Möglichkeit, sowohl am traditionellen AYI Mysore Unterricht teilzunehmen als auch alle anderen Yoga Kurse zu besuchen.

AYI® Focus

In dieser Unterrichtsstunde wird monatlich ein bestimmtes Themenfeld in den Blick genommen. Diese umfassen einen anatomischen Focus wie etwa Schulter und Schultergürtel, Handgelenke oder gesunder Rücken. Aber auch grundlegende Themen wie die Arbeit mit den Bandhas oder die Atmung werden beleuchtet.
Nach der Methode von Dr. Ronald Steiner werden hier anatomische Zusammenhänge erklärt, gesundheitsfördernde Übungen vermittelt und das jeweilige Alignment detailliert betrachtet. Der entsprechende Focus und die Übungen dazu können bei Bedarf in der anschließenden Mysore Klasse in die eigene Praxis integriert werden.
Dieser Kurs richtet sich an alle, die tiefer in bestimmte Themengebiete eintauchen wollen.

Das aktuelle Thema des Monats erfährst du hier.

AYI® Mysore

Im traditionellen AYI Mysore Stil übst du die 1. oder 2. Serie des Ashtanga Yoga selbstständig in deinem eigenen Tempo und Atemrhythmus. Du wirst dabei entsprechend deiner Zielsetzung individuell von deiner Lehrerin unterstützt und entwickelst deine Yoga Praxis weiter.
Zum Üben gibt es in den Mysore Klassen ein Zeitfenster von 120 Minuten. Du entscheidest jeweils selbst, wie lange und intensiv du deine Praxis gestalten möchtest.
Wenn du schon länger Yoga übst, aber noch keine Erfahrung mit Ashtanga Yoga hast, gibt es die Möglichkeit direkt in den Mysore Stil einzusteigen. Sprich uns hierfür einfach an.

Freies Üben

Wenn du bereits eine eigene Yoga Praxis entwickelt hast oder mit der Ashtanga Serie vertraut bist, gibt es für dich in der AsanaWerkstatt zu bestimmten Zeiten die Möglichkeit, eigenständig auf die Matte zu steigen und zu üben. Das heißt, es findet kein Unterricht sondern ein gemeinsames Praktizieren statt. Mit Ausnahme des ersten Freitags im Monat (Led Class), treffen wir uns einmal wöchentlich gegen Ende der Woche zum Freien Üben und freuen uns über jede und jeden, der hier die Leidenschaft zum Yoga mit uns teilen möchte.

Led Class

In der Led Class wirst du durch die erste Serie des Astanga Yoga geführt. Hier werden alle Vinyasas und Asanas mit entsprechender Ein- und Ausatmung angesagt und im gleichen Tempo miteinander praktiziert. Durch den traditionellen Ashtanga Count entsteht hier ein gemeinsamer Rhythmus, der dich die meditative Seite des Yogas in einer ganz besonderen Form erleben lässt.

Die Led Class richtet sich an fortgeschritten Übende, die bereits mit der ersten Serie vertraut sind und die Asanas mit den entsprechenden individuellen Modifikationen sicher beherrschen.

Pilates

Was ist Pilates?

Die Pilates-Methode ist eine ausgeklügelte Mixtur aus Körperbeherrschung, Tiefenatmung und Entspannung. Pilates-Training kräftigt den Körper, steigert die Geschmeidigkeit und verbessert die Haltung. Josef H. Pilates (1880-1968) forschte und experimentierte über 60 Jahre lang, um seine Methode unter dem Namen „Contrology“ zu dem zu entwickeln, was wir heute als Pilates-Training kennen. Pilates ist eine sehr variantenreiche Methode. Das Spektrum der Übungen reicht von recht einfach bis sehr komplex. Dabei wird eine Serie kontrollierter Bewegungen, von kleinen bis zu weit in den Raum greifenden, an speziell von J. H. Pilates entwickelten Geräten oder auf einer Matte ausgeführt. Ziel des Trainings ist ein harmonisches Verhältnis von Kraft, Flexibilität und Kontrolle. Besonderes Augenmerk gilt dem „Powerhouse“, der Muskulatur der Körpermitte. Mit wenigen aber effektiven Wiederholungen, die bewusst ausgeführt werden, regen Sie Ihren Geist an und bieten dem Körper abwechslungsreiche Abläufe jenseits der alltäglichen Routine.

Über mich

Mein Name ist Kristina Schmidt und ich bin seit 2007 Physiotherapeutin. Pilates tut mir seit Jahren gut und ich versuche dies in meiner täglichen Arbeit als Physiotherapeutin an die Patienten weiterzugeben. Mittlerweile habe ich einen vom Verband für Pilates anerkannten Zertifikatskurs (BASI Pilates) besucht und unterrichte seitdem einzeln oder in Gruppen mit max. 6-8 Teilnehmern.

Tajiquan

Einführung in das Chen Taijiquan

Tai-ji-quan – eine mögliche Übersetzung: das Boxen der höchsten Vollendung.

Das Taichichuan des Chen Clans wurde vermutlich im 17. Jahrhundert in Chenjiagou in der Provinz Henan in China entwickelt. Es gilt als der wahrscheinliche Ursprung der heutigen Taichi-Varianten wie z.B. Yang, Wu & Sun.

Es herrscht heutzutage der Glaube das Taichi eine Heilgymnastik ist, aber es ist vielmehr eine Bewegungskunst und eine Kampfkunst zugleich. Die Lehre des Taichichuan ist beeinflusst durch Kampfkunst, Chinesische Medizin und ferner die Religionen des Daoimus und Buddhismus. In den Übungen des Taichichuan wird der Körper gelöst und durch ruhige aber gleichzeitig kraftvolle Bewegungen gestärkt. Das Chen Taichichuan ist geprägt durch runde und Bewegungen und stabile Positionen, bisweilen auch fordernde Positionen. es gibt auch viele dynamische Bewegungen wie Schläge, Tritte und Sprünge. Es hat einen ganz eigenen Bewegungscharakter der Kraft und Weichheit, Dynamik und Entspannung verbindet.

In meinem Unterricht unterrichte ich eine Kurzform, die einerseits den Einstieg in diese Bewegungskunst erleichtern soll, aber auch als Ausgleich oder Ergänzung zu anderen Sportarten geübt werden kann. Diese Form öffnet und dehnt den Körper durch große, runde Bewegungen. Ein ausgezeichneter Einstieg in das traditionelle Taichichuan.

Weitere Übungen des Unterrichts sind u.a. das „Baumstammstehen“ eine Stehende Übung die einen meditativen Aspekt hat und die „Seidenfadenübung“ in der die Basisbewegungen des Taichi geübt werden.

Vinyasa Yoga (allgemein)

Vinyasa Yoga ist eine von dem Ashtanga Yoga abgeleitete Yoga Form, in der dynamische und fließende Bewegungen im Vordergrund stehen. Im Gegensatz zu dem festen Ablauf des Ashtanga Yoga, werden hier die Asanas immer wieder neu kombiniert und entsprechend eines Sequenzing kreativ gestaltet. So verbinden sich Bewegung und Atmung zu einem fließenden Erlebnis. Der Aufbau der Klassen und die Kombination der Übungen richtet sich nach bestimmten, im Focus stehenden Themen und dem Können der Gruppe.

Vinyasa Yoga

In Anlehnung an die AYI Methode werden hier die Asanas zu immer neuen, kreativen Sequenzen zusammengefügt und ein Eintauchen in bestimmte Themengebiete ermöglicht. Verschiedene Haltungen werden variiert angeordnet und zu einem harmonischen und kreativen Fluss von Bewegungsabläufen verbunden.

Durch eine ausführliche Mobilisations- und Aufwärmphase werden intensive Dehnungen und kraftvolle Positionen umfassend vorbereitet, so dass du die spezifischen Wirkungen der jeweiligen, im Mittelpunkt stehenden Asanas tiefgreifend erfahren kannst.

Unsere Vinyasa Klassen sind offen für alle Level. Es ist jedoch von Vorteil, wenn du bereits ein wenig mit den Grundlagen des Yoga vertraut bist.

Yin Yoga

Yin Yoga ist ein Stil, der eher passiv ausgeführt wird und bei dem die Positionen recht lange, ca. 3-5 Minuten gehalten werden. Dadurch werden weniger die Muskeln, sondern eher die tieferliegenden Schichten wie Faszien, Bänder, Sehnen und Gelenke angesprochen. Die Haltungen werden hauptsächlich im Sitzen und im Liegen praktiziert und durch zahlreiche Hilfsmittel wie Kissen, Bolster, Decken etc. unterstützt, um dabei so passiv wie möglich bleiben zu können.

Yin Yoga verbindet Yoga mit der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und hilft, den Energiefluss im Körper, das Chi wieder zu harmonisieren. Durch die Yin Yoga Praxis wird der Chi-Fluss in unseren Meridianen (Energieleitbahnen des Körpers) angeregt, wodurch sich körperliche und emotionale Blockaden lösen, Schmerzen reduziert und Beschwerden gelindert werden können.

Yin Yoga ist eine stille Praxis, sanft und dennoch fordernd, die meditative Wirkung hat. Sie verhilft Dir zu besserer Beweglichkeit, verbesserter Regeneration, hat eine positive Wirkung auf viele Beschwerden des Alltags wie Rückenschmerzen oder Stress sowie auf das Immunsystem.

Ich freue mich, wenn Du dabei bist! Immer donnerstags 19:30 – 21:00 in der Asana-Werkstatt. Kosten: 13 EUR / 90 Min – einfach vorbekommen, keine Anmeldung erforderlich. Alle Level willkommen, keine Vorkenntnisse nötig.

Rückfragen gerne unter martina@myyogalove.de oder 0177/3397068

Yoga für Alle

Beim Yoga für Alle geht es um das Erforschen, Ausprobieren und Basteln einer persönlichen Yogapraxis, sowie um kraftvolles und fließendes Vinyasa und um heilendes Loslassen. Um die Erfahrung der eigenen inneren Ruhe und den Weg dahin. Gelassen, heiter und besonnen. Es geht auch um Wissen über Faszien und die Mechanik des Körpers, um Atemtechnik und Meditation und um Anmut, Würde und die schöne Seele.

YOGA YOUR SELF

Facebook-News

facebook.com/AsanaWerkstatt